ANATOMISCHE BEREICHE



ZURÜCK

KRANKHEITEN-LEXIKON

NAME GEWEBE ART DER PATHOLOGIEN
Akute und chronische unspezifische nacken- und lendenschmerzen Muskel Idiopathische schmerzen im unteren rücken
Akute und chronische muskelschmerzen Muskel Schmerzbehandung
Adhäsive kapsulitis Gelenk Kapsulitis
Tendinosis calcarea der schulter Sehnen Tendopathie
Cellulite Haut Zellulitis
Tendopathie der distalen bizepssehne Sehnen Tendopathie
Chronische tendopathie des proximalen musculus biceps femoris Sehnen Tendopathie
Sekundärerkrankungen bei triggerpunkten und myofasziales schmerzsyndrom Muskel Myofasziales schmerzsyndrom
Lymphödem primäre und sekundäre Haut Lymphödeme
Golferellbogen Sehnen Tendopathie
Trochanter major schmerzsyndrom Sehnen Tendopathie
Myofasziale triggerpunkte Muskel Myofasziales schmerzsyndrom
Achillessehnentendinopathie oberhalb des ansatzes Sehnen Tendopathie
Knie-osteoarthritis Gelenk Osteoarthritis
Mediale tibia-stress-syndrom Sehnen Tendopathie
Ansatztendinopathie der achillessehne Sehnen Tendopathie
Morbus osgood-schlatter Knochen Störung der muskoskelettalen entwicklung
Proliferative bindegewebserkrankungen Bindegewebe Fibrose
Patellaspitzen syndrom Sehnen Tendopathie
Plantar fasziopathie Sehnen Tendopathie
Spastizität Zentrales nervensystem Zerebralparese und schlaganfall
Primäre tensynovitis der langen bizepssehne Sehnen Tendinitis
Subakromiales schmerzsyndrom Sehnen Tendopathie
Stressfrakturen Knochen Frakturen
Pseudoarthrosen von oberflächlichen knochen Knochen Frakturen
Tennisellbogen Sehnen Tendopathie
Wund heilung Haut Wunden
ZURÜCK

MEHR INFORMATION

Betroffen sind vor allem der Beckenbereich, die unteren Extremitäten und der Bauch von Frauen nach der Pubertät. Cellulite wird in vier Stadien eingeteilt.

Das erste Stadium betrifft die Mikrozirkulation der Haut, ohne sichtbare oberflächliche Veränderungen.
Im zweiten Stadium (Sekretionsstadium) geht die Gefäßerweiterung in eine Flüssigkeitsabgabe in den Extrazellularraum über, und die Haut beginnt, eine dellenförmige Struktur anzunehmen.

Das dritte Stadium (Fibrosierungsstadium) ist durch eine Zunahme der Anzahl und Größe der Fettzellen charakterisiert, die kleine Knötchen bilden. Die Bindegewebssepten verdicken sich und schwellen an. Das schwammartige Aussehen der Haut zeigt sich insbesondere in liegender Position.
Das vierte Stadium (Sklerosierungsstadium) kann als Verschlimmerung des Fibrosierungsstadiums angesehen werden, wobei sich die Bindegewebssepten verhärten und weiter verdicken. Die Unregelmäßigkeiten, Einziehungen und Vorwölbungen können mit bloßem Auge wahrgenommen werden.

Die Ursachen der Cellulite sind vielfältig, wobei die folgenden Faktoren wichtige Rollen spielen:
(i) genetische Prädisposition,
(ii) Geschlecht (Frauen >> Männer),
(iii) ethnische Zugehörigkeit (Kaukasier >> Asiaten),
(iv) der individuelle Lebensstil (eine sehr kohlenhydratreiche Ernährung führt zu Hyperinsulinämie, was Lipogenese fördert, und langes Sitzen und/oder Stehen kann die Mikrozirkulation des Bluts in Bereichen verändern, die zu Cellulite neigen) sowie
(v) Schwangerschaft.

Zusätzliche Faktoren sind individuelle Besonderheiten der lokalen Durchblutung, hormonelle Einflüsse und Änderungen nach Entzündungen. Jedoch sind die vorliegenden Unterschiede zwischen der Pathophysiologie von Cellulite und normalem Fettgewebe weitestgehend unverstanden.

Nach der Pubertät haben ungefähr 85-98% aller Frauen mehr oder weniger stark ausgeprägte Cellulite, ohne dass es dafür eine schlüssige Erklärung gibt. Es scheint aber so zu sein, dass die betroffenen Frauen weniger und hauptsächlich vertikal angeordnete Bindegewebssepten haben, wohingegen diese bei nicht betroffenen Frauen und Männern häufiger und eher in Zickzackform angeordnet sind.

Verschiedene Behandlungsverfahren wurden für Cellulite entwickelt, darunter (geordnet nach absteigendem Grad der Evidenzbasierten Medizin [EbM Grad*]): laser-assistierte Lipolyse (EbM Grad I-A), topische Anwendung von Phosphatidylcholin und LED-Licht (I-A), Endermologie (II-A), Radiofrequenztherapie (II-A), topische Anwendung von Kräutern und Retinol (II-A), Ultraschalltherapie (II-A), Carboxytherapie (II-B), Mesotherapie (II-B), Gewichtsreduktion (II-B), Liposuktion (III), Kryolipolyse (IV) sowie Subcision (IV). Radiale Stoßwellentherapie (RSWT) kann erfolgreich bei Cellulite in den Stadien II und III eingesetzt werden (EbM Grad IIB), wobei eine mehrere Monate anhaltende Verbesserung um durchschnittlich ein Stadium erzielt werden kann.

 


*Level IA: Evidenz basierend auf Metaanalyse randomisierter, kontrollierter klinischer Studien.
Level IB: Evidenz basierend auf mindestens einer randomisierten, kontrollierten klinischen Studie.
Level IIA: Evidenz basierend auf mindestens einer kontrollierten, nicht randomisierten, klinischen Studie.
Level IIB: Evidenz basierend auf mindestens einer anderen Art experimenteller Studie.
Level III: Evidenz basierend auf nicht-experimentellen beschreibenden Studien, z.B. Vergleichsstudien, Korrelationsstudien und Fallkontrollstudien.
Level IV: Evidenz basierend auf Berichten von Expertenkomittees oder der klinischen Erfahrung von Experten (oder beidem).

 

KLINISCHER NACHWEIS

Schlaudraff et al., Clin Cosmet Investig Dermatol 2014 ;7 :171-183.

Predictability of the individual clinical outcome of extracorporeal shock wave therapy for cellulite

ABSTRACT LESEN

BEHANDLUNGSPROTOKOLL

Anzahl der Behandlungssitzungen 8
Abstand zwischen zwei Sitzungen 2 Mal pro Woche
Luftdruck Evo Blue® 3 bis 4 bar
Luftdruck Power+ 2.5 bis 4 bar
Impulszahl 200 bis 300 impulsen / cm2
Frequenz 12Hz bis 20Hz
Handstück 36mm
Anpressdruck Stark

Ich stimme zu, dass Electro Medical Systems S.A. (EMS), mit Hauptsitz in 1260 CH-Nyon, Chemin de la Vuarpillière 31, die von mir oben eingegebenen persönlichen Daten nutzen darf. Diese Daten werden verwendet, um mir die oben genannten Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen. (Auswahlkästchen)

Ich möchte vierteljährlich von EMS per E-Mail-Newsletter über Neuigkeiten zu den medizinischen Produkten von EMS sowie über die Swiss DolorClast® Akademie (SDCA) informiert werden. Ich verstehe, dass meine Daten zu Marketingzwecken verwendet und nicht an Dritte weitergeleitet werden. Ich kann meine Zustimmung jederzeit durch Senden einer E-Mail an info@swissdolorclastacademy.com oder mit einem Klick auf den Abmeldelink in den von EMS gesendeten E-Mails widerrufen. (Auswahlkästchen)