Akute und chronische muskelschmerzen
BEHANDLUNGSPROTOKOLL LESEN

ANATOMISCHE BEREICHE



ZURÜCK

KRANKHEITEN-LEXIKON

NAME GEWEBE ART DER PATHOLOGIEN
Akute und chronische unspezifische nacken- und lendenschmerzen Muskel Idiopathische schmerzen im unteren rücken
Akute und chronische muskelschmerzen Muskel Schmerzbehandung
Adhäsive kapsulitis Gelenk Kapsulitis
Tendinosis calcarea der schulter Sehnen Tendopathie
Cellulite Haut Zellulitis
Tendopathie der distalen bizepssehne Sehnen Tendopathie
Chronische tendopathie des proximalen musculus biceps femoris Sehnen Tendopathie
Sekundärerkrankungen bei triggerpunkten und myofasziales schmerzsyndrom Muskel Myofasziales schmerzsyndrom
Lymphödem primäre und sekundäre Haut Lymphödeme
Golferellbogen Sehnen Tendopathie
Trochanter major schmerzsyndrom Sehnen Tendopathie
Myofasziale triggerpunkte Muskel Myofasziales schmerzsyndrom
Achillessehnentendinopathie oberhalb des ansatzes Sehnen Tendopathie
Knie-osteoarthritis Gelenk Osteoarthritis
Mediale tibia-stress-syndrom Sehnen Tendopathie
Ansatztendinopathie der achillessehne Sehnen Tendopathie
Morbus osgood-schlatter Knochen Störung der muskoskelettalen entwicklung
Proliferative bindegewebserkrankungen Bindegewebe Fibrose
Patellaspitzen syndrom Sehnen Tendopathie
Plantar fasziopathie Sehnen Tendopathie
Spastizität Zentrales nervensystem Zerebralparese und schlaganfall
Primäre tensynovitis der langen bizepssehne Sehnen Tendinitis
Subakromiales schmerzsyndrom Sehnen Tendopathie
Stressfrakturen Knochen Frakturen
Pseudoarthrosen von oberflächlichen knochen Knochen Frakturen
Tennisellbogen Sehnen Tendopathie
Wund heilung Haut Wunden
ZURÜCK

MEHR INFORMATION

Die häufigsten Ursachen von Muskelschmerzen sind Verspannung, Stress, Überbeanspruchung und kleinere Verletzungen.

Laut Müller-Wohlfahrt et al. (Muscle Injuries in Sports; Thieme, 2013) werden diese Beschwerden zusammenfassend als Muskelstörungen aufgrund von Überbeanspruchung (Typ 1) bezeichnet, eine Untergruppe funktionaler Muskelerkrankungen, und umfassen Muskelstörungen aufgrund von Ermüdung (Typ 1a) und verzögert einsetzenden Muskelschmerz (Typ 1b). Diese Störungen müssen sorgfältig von strukturellen Muskelverletzungen (Typen 3 und 4), nämlich Muskelteilrissen (Typ 3) und Muskelfaser-/Muskelrissen oder Sehnenabrissen (Typ 4), und von direkten Muskelverletzungen (Prellungen und Risswunden) unterschieden werden.

Zu den Präventionsmaßnahmen gehören Aufwärmübungen vor dem Training und Dehnungsübungen bei aufgewärmten Muskeln. Zur Behandlung können Kälte und Hitze (zum Erhöhen des Blutflusses zum schmerzenden Bereich) sowie nicht-steroidale Entzündungshemmer (NSAIDs) eingesetzt werden.

KLINISCHER NACHWEIS


Klinische Studien zur Untermauerung der Wirksamkeit und Sicherheit der radialen Stoßwellentherapie (RSWT®) unter Einsatz des Swiss DolorClast®-Geräts für akute und chronische Muskelschmerzen ohne pathologische Korrelation mit Verletzungen laufen derzeit. Vorläufige Ergebnisse, die darauf hindeuten, dass RSWT® bei der Behandlung akuter und chronischer Muskelschmerzen ohne pathologische Korrelation mit Verletzungen wirksam und sicher ist, basieren auf Einzelberichten vieler Benutzer der RSWT®.

ABSTRACT LESEN

BEHANDLUNGSPROTOKOLL

Anzahl der Behandlungssitzungen 3 bis 5
Abstand zwischen zwei Sitzungen 1 Woche
Luftdruck Evo Blue® 2.5 bis 4 bar
Luftdruck Power+ 2 bis 4 bar
Impulszahl 2000 - 3000 auf dem Muskel
Frequenz 8 Hz bis12 Hz
Handstück 15 mm oder 36 mm
Anpressdruck Leicht bis mittelstark

Ich stimme zu, dass Electro Medical Systems S.A. (EMS), mit Hauptsitz in 1260 CH-Nyon, Chemin de la Vuarpillière 31, die von mir oben eingegebenen persönlichen Daten nutzen darf. Diese Daten werden verwendet, um mir die oben genannten Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen. (Auswahlkästchen)

Ich möchte vierteljährlich von EMS per E-Mail-Newsletter über Neuigkeiten zu den medizinischen Produkten von EMS sowie über die Swiss DolorClast® Akademie (SDCA) informiert werden. Ich verstehe, dass meine Daten zu Marketingzwecken verwendet und nicht an Dritte weitergeleitet werden. Ich kann meine Zustimmung jederzeit durch Senden einer E-Mail an info@swissdolorclastacademy.com oder mit einem Klick auf den Abmeldelink in den von EMS gesendeten E-Mails widerrufen. (Auswahlkästchen)